Presse und Medien

Wir haben für Sie als Medienvertreter*innen auf dieser Seite relevante Informationen über die Postbeamtenkrankenkasse (PBeaKK) zusammengestellt. Darüber hinaus finden Sie natürlich sämtliche Informationen, die für unsere Versicherten von Interesse sind, ebenfalls online. Informationen zum Unternehmen sowie zu uns als Arbeitgeberin ergänzen unseren Internetauftritt. Sollten Sie weiterführende Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Unternehmenskommunikation.

Kontakt

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich gerne an unser Kommunikationsteam: presse@pbeakk.de.

Meldungen 2021

September 2021: Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA, wie Digitale Gesundheitsanwendungen abgekürzt heißen, sind Apps oder Webanwendungen, die eine gesundheitsförderliche Lebensführung unterstützen. Mittlerweile gibt es bereits viele DiGA für unterschiedliche Indikationen. Die PBeaKK erstattet eine Vielzahl davon. 

Der große Vorteil einer DiGA – neben dem positiven Effekt für die Gesundheit – besteht darin, dass sie einfach in der Handhabung ist und bequem von Zuhause genutzt werden kann. DiGa sind unkompliziert am Smartphone zu bedienen und stehen jederzeit bereit, wie zum Beispiel die App Kalmeda, die bei der Behandlung von Tinnitus eingesetzt wird.  

Für die Kostenübernahme einer DiGA durch die PBeaKK gelten einige Voraussetzungen. Die wichtigste: Es muss eine Zulassung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vorliegen. 

Die PBeaKK hat für ihre Kunden alle Informationen zu den DiGA zusammengefasst und übersichtlich aufgelistet, welche DiGA erstattungsfähig sind. So können sich die Mitglieder schnell einen Überblick verschaffen und eine gewünschte DiGA auswählen und nutzen. 

Mehr Informationen
 

Juli 2021: Die Juli-Ausgabe von vitamin wird versendet

Die neue Ausgabe von vitamin informiert die Mitglieder der PBeaKK wieder über Neuigkeiten und Wissenswertes rund um ihre Krankenversicherung und die Gesundheit. Die Pflegeversicherung und Leistungen bei Krankenhausaufenthalten stehen diesmal im Fokus, wie auch der Organspendeausweis und neue Funktionen bei der EinreichungsApp. 

Zum ersten Mal werden die Flyer mit dem Organspendeausweis per vitamin versendet und nicht per Brief. Die PBeaKK nutzt so die Möglichkeit, intensiver als sonst über dieses wichtige Thema zu berichten und Stellung zu beziehen. Ziel ist es, mit ausführlichen Informationen mehr Aufmerksamkeit für die Menschen zu erreichen, die dringend auf eine Organspende warten.

Die EinreichungsApp wird immer stärker von den Mitgliedern der PBeaKK genutzt, um Erstattungsanträge einzureichen. Mit neuen Funktionen wird die App jetzt noch einfacher in der Handhabung, wie beispielsweise durch die automatische Aufnahme und die Qualitätsprüfung von Fotos. In vitamin ist im Einzelnen dargestellt, was neu ist und besser.

Das Gesundheitsthema ist „die Haut“ – was sie leistet und wie wir sie schützen können. Generell dient dieses Thema dazu, ein für die Gesundheit wichtiger Bereich näher zu beleuchten und aufzuzeigen, was der Leser selbst tun kann, um gesund zu bleiben. 

Mehr Informationen

 

Juli 2021: Fahrtkosten zu einer ambulanten Rehamaßnahmen aus der Ergänzungsstufe

Im Rahmen der Zusatzversicherung ist es zum 1. Juli 2021 zu einer Leistungsausweitung gekommen. In der Ergänzungsstufe erstattet die PBeaKK bei einer genehmigten ambulanten Reha nun die Fahrtkosten zu dieser bis zu 100 Euro je Schritt/Versicherungsjahr (200 € bei 2 abgeschlossenen Schritten). 

Künftig werden bis zur Obergrenze die mit dem PKW geleisteten Kilometer bis zu 0,20 Euro/Km erstattet - oder die tatsächlich angefallenen Kosten, bei öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. Taxifahrten. Die Wartezeit für die Leistungen beträgt 8 Monate. Ein weiterer Vorteil dieses erweiterten Tarifbausteins: Es findet keine Leistungsstaffelung pro Versicherungsjahr mehr statt. 

Durch den Abschluss einer Zusatzversicherung profitieren unsere Mitglieder im Krankheitsfall von geringeren Eigen- und Selbstbehalten, z. B. bei stationären Krankenhausaufenthalten oder Rehabilitationsmaßnahmen. Dies ist vor allem wichtig bei Leistungen, die aufgrund gesetzlicher Einschränkungen nicht vollständig erstattet werden können. 
Mehr Informationen

 

Juni 2021: Neue Funktionen der EinreichungsApp

Die PBeaKK-EinreichungsApp ist unsere digitale Alternative zur postalischen Zusendung von Unterlagen. Sie ermöglicht es, porto- und antragsfrei einzureichen. Nun wurden neue App-Funktionen eingeführt, damit das Einreichen noch einfacher und effizienter wird. 

Durch das Update Ende Mai stehen den Nutzern der EinreichungsApp einige Erweiterungen zur Verfügung: Die „Automatische Aufnahme“ erstellt von Unterlagen ein Foto, sobald die Kamera eine passende Position erkennt. Die erweiterte Qualitätsprüfung reagiert zuverlässig mit einer Warnung, wenn kein Text gefunden wird oder eine zu starke Unschärfe besteht. Und in der optimierten Statusübersicht gibt die App nun genauere Hinweise, wenn bei der Übermittlung eines Antrags etwas nicht funktioniert hat – und was dann zu tun ist. 

Neu ist auch, dass wir die EinreichungsApp mit dem Update gemäß den Vorgaben zur Barrierefreien Informationstechnik, kurz BITV 2.0, bestmöglich barrierefrei gemacht haben, z.B. um die Verwendung akustischer Bedienungshilfen zu ermöglichen.

Mehr Informationen  

 

April 2021: Die neue vitamin ist da

Das vierteljährlich erscheinende Kundenmagazin der PBeaKK vitamin erscheint Anfang April mit seiner neuen Ausgabe. Die Themen: Leistungsverbesserungen in Grundversicherung und Zusatzversicherung sowie Schutzimpfungen.  

Das Gesundheitsthema ist diesmal der „gesunde Darm“, und welche zentrale Rolle er für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit insgesamt spielt. Verbesserungen in der Grundversicherung – zum Beispiel bei den Fahrtkosten – kommen zu Wort, ebenso das Thema Schutzimpfungen: Hier gerät gerne aus dem Fokus, dass es neben Corona weitere Impfungen gibt, die man nicht vergessen sollte.  

In dieser Ausgabe geht es auch um das verbesserte Leistungsspektrum der Ergänzungsstufe und ISH-Stufe als Teil der Zusatzversicherung. Mit vielen Beispielen bezüglich Sehhilfen, Zahnersatz und Hörakustik zeigen wir Vorteile und Möglichkeiten auf.

Wie immer gibt’s ein saisonales Rezept und ein Preisrätsel, das sich großer Beliebtheit erfreut – vielleicht wegen der originellen Preise?
Mehr Informationen
 

Januar 2021: Mehr Leistungen in der Zusatzversicherung

Mit der Zusatzversicherung können unsere Mitglieder ihren Versicherungsschutz bedarfsgerecht und individuell ergänzen. Zum 1. Januar 2021 wurden nun teilweise Beiträge gesenkt und gleichzeitig Leistungen ausgeweitet. 

Die Beiträge vieler Tarife der Zusatzversicherung, der sogenannten Stufen, blieben durch eine positive Beitragsentwicklung stabil oder konnten sogar gesenkt werden. Vor allem in zwei Stufen haben sich darüber hinaus Leistungsverbesserungen ergeben, die am 1. Januar 2021 in Kraft traten. 

In der Ergänzungsstufe (Erstattung von Material- und Laborkosten bei Zahnersatz, Sehhilfen und Rehabilitationstagegeld) können Kunden durch die Einführung von Zweijahreshöchstsätzen künftig mit höheren Erstattungen bei den Materialkosten für Zahnersatz rechnen. Auch für Sehhilfen gibt es mehr Erstattungen ab dem 2. Versicherungsjahr.

In der ISH-Stufe (ISH = Implantate bei Zahnersatz, Sehhilfen, Hörgeräte) erhöhen sich die Leistungen bei Implantaten. Auch hier erlaubt die Einführung von Zweijahreshöchstsätzen höhere Erstattungen und damit geringere Selbstbehalte. Bei den Sehhilfen haben sich die Leistungen ebenfalls verbessert. Gut zu wissen: Die Leistungen aus Ergänzungsstufe und ISH-Stufe addieren sich!
Mehr Informationen 
 

Januar 2021: Beitragsanpassung in der Grundversicherung

In der Grundversicherung steigen die Beiträge zum 1. Januar 2021 um moderate 3,32 Prozent. Die Beiträge der Zusatzversicherungen können für viele Versicherte gesenkt werden. 

Mit der Beitragsanpassung in der Grundversicherung verfolgt die PBeaKK das Ziel, diese sicher und solide zu finanzieren. Dass die Anpassung wiederholt niedrig ausgefallen ist, hängt u.a. mit einer positiven Entwicklung bei den Leistungsausgaben zusammen. Sie stellt sicher, dass das Beitragsniveau weiterhin deutlich unter dem vergleichbarer privater Krankenversicherungen liegt. 

Da die Grundversicherung im Umlageverfahren finanziert wird, müssen die Beiträge in der Regel jährlich angepasst werden, um den Versicherungsschutz dauerhaft zu finanzieren. Alle Beiträge und Berechnungen werden laufend durch einen weisungsfreien und objektiven Aktuar überprüft und bestätigt. 

Klar von der Grundversicherung ist die Finanzierung der Zusatzversicherung zu unterscheiden. Sie wird durch ein Kapitaldeckungsverfahren abgedeckt.  Eine Beitragsanpassung ist in den Zusatzversicherungen deshalb zum Jahreswechsel nicht erforderlich. Für viele Versicherungsverhältnisse konnten die Beiträge sogar reduziert werden.

Über die Änderungen haben wir unsere Mitglieder bereits durch eine Beitragsmitteilung Ende November informiert. 
Mehr Informationen
 

Januar 2021: vitamin erscheint zum Jahreswechsel

Die Januarausgabe des Kundenmagazins vitamin erscheint in der ersten Kalenderwoche. Die Themenschwerpunkte sind diesmal die Beitragsanpassungen in Grund- und Zusatzversicherung, die private Pflegeversicherung – und die EinreichungsApp.

In jeder Ausgabe von vitamin gibt es neben den Artikeln, die klassische Versicherungsthemen aufgreifen, das Gesundheitsthema. Es ist für ein großes Publikum interessant und informativ. Diesmal geht es um gutes Hören. In diesem Zusammenhang thematisiert vitamin auch das neue Angebot „Hörgeräte-Begutachtung“ für Mitglieder, die ein Hörgerät benötigen. 

Die Artikel zur Grundversicherung und Zusatzversicherung veranschaulichen Beitragsanpassungen, -senkungen und Leistungsverbesserungen mit vielen Beispielen und Grafiken. Einen Überblick über die Änderungen bei der privaten Pflegeversicherung gibt ein gesonderter Artikel. Neuerungen bei der EinreichungsApp, mit der Unterlagen schnell und papierlos eingereicht werden können, runden die neue Ausgabe von vitamin ab.
Mehr Informationen
 

Meldungen 2020

Oktober 2020: Serviceangebot Hörgeräte-Begutachtung

Als weiteres Serviceangebot führt die PBeaKK eine kostenfreie Hörgeräte-Begutachtung für alle Mitglieder ein. Sein Versprechen: das richtige Hörgerät zum passenden Preis. 

Gerade bei der ersten Versorgung mit einem Hörgerät tauchen viele Fragen auf – zum Tragekomfort, zur Funktionalität und natürlich zum Preis. In dieser Situation ist es wichtig, gute und sichere Unterstützung zu bekommen. Schließlich ist Hören ein essenzieller Teil des Alltags und der Teilnahme am sozialen Leben.  

Bei der Hörgeräte-Begutachtung prüft ein Sachverständiger einen bereits bestehenden Kostenvoranschlag und benennt gegebenenfalls gleichwertige Alternativen. Auf Basis fundierter Informationen kann sich das Mitglied so selbst für die Versorgung entscheiden, die seinen Anforderungen entspricht. Dabei wird auch geprüft, ob Ansprüche aus einer Zusatzversicherung bestehen, die Selbstbehalte weiter vermindern. 

Die Hörgeräte-Begutachtung reiht sich ein in eine Vielzahl von Serviceangeboten, die unsere Mitglieder zuverlässig unterstützen. 
Mehr Informationen 
 

Vorlagen und Bilder

Gerne stellen wir Ihnen unser Logo sowie ausgewählte Bilder zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich dafür an