Für die Erstellung von Gutachten nutzen wir externe Dienstleister mit fundiertem Fachwissen. Wir haben diese Experten sorgfältig ausgewählt und die entsprechenden schriftlichen Verträge abgeschlossen. Ergänzend haben wir – nach den rechtlichen Grundlagen des Bundesdatenschutzgesetzes – Datenschutzvereinbarungen geschlossen. Die Verantwortung für die ordnungsgemäße Verarbeitung verbleibt stets bei uns, dem Auftraggeber.

Zusätzlich praktizieren wir ein hohes Maß an Transparenz: Ohne Ihre Einwilligung geht kein Gutachten mit personenbezogenen Daten in Auftrag. Sie werden vor einem Gutachterverfahren stets von uns informiert. Wahlweise kann Ihr Arzt relevante Unterlagen direkt dem Gutachter zusenden oder er händigt sie Ihnen selbst aus. So bleibt für Sie das informationelle Selbstbestimmungsrecht gewahrt.

Bei der Anforderung von Behandlungs- und Befundberichten für Psychotherapien beachten wir das vom Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages empfohlene Verfahren. Es orientiert sich an dem Verfahren der gesetzlichen Krankenversicherung und ist als strenge Vorgabe in den sogenannten Psychotherapie-Richtlinien verankert.