Hilfe zu technischen Fragen

Um die PBeaKK EinreichungsApp zu nutzen, benötigen Sie ein mobiles Endgerät, das entweder Android oder iOS als Betriebssystem hat. Sie benötigen ebenfalls eine Internetverbindung und eine integrierte Kamera auf dem verwendeten Gerät. Bei Android sind mindestens 4,7 Megapixel Kameraauflösung notwendig. Die Version des Betriebssystems muss aktuell sein – für das Betriebssystem iOS ab Version 11.0 und für Android ab Version 6.0. Darüber hinaus wurde die App mit iPhone-Generationen ab 6, getestet, die Funktionsfähigkeit der App für ältere Geräte kann nicht garantiert werden. Die Android-Variante wurde mit verschiedenen Geräten und Betriebssystem-Versionen getestet. Aufgrund der Vielfalt der am Markt befindlichen Geräte, können wir keine Garantie für die Funktionsfähigkeit auf allen Geräten übernehmen.

Betriebssystem Android

Die offizielle Voraussetzung zur Nutzung der EinreichungsApp ist seit der Einführung im Januar 2019 Android 6.0. Wir haben es bis September 2019 zusätzlich ermöglicht, dass auch Geräte mit älteren Android-Versionen die EinreichungsApp im Google Playstore angezeigt bekommen und installieren konnten. Dies ist nun aus technischen Gründen nicht mehr möglich. Um die EinreichungsApp neu zu installieren oder ein Update durchzuführen, benötigen Sie mindestens Android 6.0. Grundsätzlich raten wir Ihnen aus Sicherheitsgründen stets eine möglichst aktuelle Betriebsversion auf Ihrem mobilen Endgerät zu installieren.

Mehrere Geräte und Gerätewechsel

Mit den Daten der versicherten Person können mehrere Geräte angemeldet werden. Ihre eingereichten Unterlagen werden auf den Geräten nicht miteinander synchronisiert. Sie sehen auf jedem genutzten Gerät ausschließlich die Unterlagen, die auch von diesem Gerät losgeschickt wurden. Die PBeaKK nimmt aufgrund der Datenschutzbestimmung keine Zwischenspeicherung der Daten und keine Synchronisation zwischen den Geräten vor. Die Anmeldung verschiedener Versicherungsnummern über ein Gerät ist nicht möglich.

Möchten Sie oder mitversicherte Familienmitglieder verschiedene Geräte nutzen, z.B. iPhone und Android-Gerät parallel oder Smartphone und Tablet, müssen Sie den Registrierungsprozess mit allen Geräten durchlaufen. Mitversicherte Personen können sich mit Ihren persönlichen Daten (Vorname, Name, Geburtsdatum) und mit der Versicherungsnummer / Beihilfenummer der versicherten Person anmelden. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zur Möglichkeit der „antragsfreien“ Erstattung.  

Bei einem Wechsel Ihres Endgeräts müssen Sie die Registrierung erneut durchführen. Alle auf dem ursprünglich verwendeten Gerät gespeicherten Daten (eingereichte Unterlagen) sind nach dem Wechsel nicht mehr zugänglich, da die PBeaKK aufgrund der Datenschutzbestimmung keine Zwischenspeicherung der Daten und keine Synchronisation mit dem neuen Gerät vornimmt. Bei einem Update der EinreichugnsApp bleiben die Daten selbstverständlich bestehen.
 

Passwortschutz und neues Passwort

Da die App durch das von Ihnen vergebene sichere Passwort geschützt wird, können Sie ohne dieses nicht mehr darauf zugreifen. Um die App weiter zu nutzen, muss ein neues Passwort vergeben werden. Das geschieht durch die „Passwort vergessen“-Funktion auf der Login-Seite der App. Mit dieser Funktion wird die App aus Sicherheitsgründen zurückgesetzt und alle Daten, die über das verwendete Gerät eingereicht wurden, werden gelöscht. Sie müssen sich erneut für die Nutzung der App registrieren.

Bitte beachten Sie: Die Einreichungen, die vor dem Zurücksetzten des Passworts auf dem betroffenen Gerät erfolgt sind, können weder eingesehen noch wiederhergestellt  werden. Sie sind jedoch bei der PBeaKK analog einer postalischen Einreichung weiterhin vorhanden. Unterlagen, die bereits abfotografiert, aber noch nicht gesendet wurden, müssen erneut fotografiert werden, um eingereicht zu werden.

Datenbegrenzung und -sicherheit

Es gibt keine definierte Anzahl an Seiten, die Sie maximal einreichen können. Die EinreichungsApp rechnet die Datenmenge der erstellten Fotos für die Einreichung herunter und wandelt diese in ein schwarz-weiß-Format um. Je nachdem, was fotografiert wurde, variiert die Datenmenge je Bild und damit auch die Anzahl der maximal möglichen Seiten, die Sie in einer Einreichung an die PBeaKK übermitteln können.

Ihre Daten werden mit bewährten kryptographischen Verfahren gesichert, die dem Stand der Technik entsprechen. Die Übertragung sicherheitskritischer Daten zwischen Ihrem Gerät und der PBeaKK erfolgt Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Nur die PBeaKK ist in der Lage, diese Daten wieder zu entschlüsseln. Auf Ihrem Endgerät sichern Sie die App zusätzlich mit einem sicheren Passwort.

Darüber hinaus ist eine Exportfunktion von Daten in der EinreichungsApp nicht vorhanden. Auch die Synchronisation oder Übertragung auf ein anderes Gerät oder über eine Cloud sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Wenn Sie ein neues Gerät haben, müssen Sie dieses Gerät neu registrieren, da für die rechtmäßige Identifikation des Benutzers die so genannte Device-ID (eindeutige Geräte-Identifikationsnummer Ihres Smartphones/Tablets) in der App gespeichert wird. Eine Abweichung der gespeicherten Device-ID führt zu einer Fehlermeldung.
 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenspeicherung auf dem Endgerät auf eigene Gefahr erfolgt. Die PBeaKK haftet nicht für eventuelle Schäden. Um die Risiken, besonders den Missbrauch durch Dritte (wie z. B. Diebstahl oder Weitergabe des Endgerätes) einzuschränken, empfehlen wir Ihnen die Einrichtung einer Sperre für Ihr Endgerät.