Fitness im Alltag

Um sich körperlich fit zu halten, bedarf es keines Fitnessstudios. Ihren Körper können Sie auch mit regelmäßiger Bewegung im Alltag in Form bringen. Regelmäßige Bewegung hilft außerdem im Kampf gegen den gefürchteten Winterspeck. Ein weiterer Gesundheitsplus: Wenn Sie an der frischen Luft unterwegs sind, beugen Sie Erkältungen und Infekten vor.

Gehen Sie zu Fuß

Wenn Sie U-Bahn, Bus oder Straßenbahn nutzen, steigen Sie eine oder mehrere Stationen früher aus und legen Sie die restliche Strecke zu Fuß zurück – je flotter desto besser. Hiermit lässt sich gut Stress abbauen, der sich tagsüber im Büro angestaut hat. Je mehr Sie sich bewegen, desto besser ist es für Ihr Herz.
Oder gehen Sie zu Fuß zum Einkaufen oder zum Bäcker, vorausgesetzt Sie tragen keine schweren Lasten nach Hause.

Lassen Sie den Aufzug links liegen

Steigen Sie an U- oder S-Bahnhöfen die Treppenstufen hinauf und lassen Sie Aufzüge und Rolltreppen  links liegen. Für Fitness-Fans: Laufen Sie mit schnellen Schritten die Treppe hinauf und ziehen Sie bei jedem Schritt die Knie weit nach oben. Die Hüfte sollte dabei einen rechten Winkel bilden. Das bringt Kraft in Beine und Oberkörper. Vorsicht ist jedoch im Winter bei glatten oder vereisten Treppenstufen geboten.

Bewegung im Büro

Sitzen Sie dynamisch: Wechseln Sie also öfter Ihre Sitzposition. Oder stehen Sie auf und laufen Sie umher. Gehen Sie ins Nachbarbüro, um Ihren Kollegen eine Frage zu stellen, statt eine E-Mail zu schreiben. Und gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz so, dass Sie zum Drucken, Kopieren und Telefonieren aufstehen und ein paar Schritte gehen müssen. Jeder Schritt ist besser als Sitzen.
Vom Bürostuhl in die Kantine? Unternehmen Sie stattdessen mal mit Ihren Kollegen einen kleinen Ausflug zu Fuß in ein nahegelegenes Bistro. Oder gehen Sie nach dem Essen noch eine Runde um den Block. Die Bewegung hilft bei der Verdauung, und Licht und Luft machen Sie fit für die kommenden Stunden im Büro.

Gesunde Venen

Der Sitzplatz in Bus oder Bahn eignet sich bestens für die Venengymnastik gegen Krampfadern und schwere Beine. Hier eine Übung, die Sie leicht nachmachen können: Setzen Sie sich aufrecht hin, legen Sie die Arme entspannt auf den Schoß. Heben Sie dann die Fersen und drücken Sie die Fußballen auf den Boden. Wieder auf die Sohlen stellen und dann die Füße in Richtung Schienbein spannen und die Fersen belasten. Wiederholen Sie diese Übung 5- bis 10-mal. Ihre Venen werden es Ihnen danken.

Bewegung sorgt für gute Stimmung

Bewegung tut dem Kreislauf gut, lockert verspannte Muskeln und bringt den Stoffwechsel auf Trab. Die körpereigenen Abwehrkräfte und das Immunsystem werden gestärkt. Und nach einem langen Spaziergang bei Wind und Wetter darf man sich danach in bester Stimmung auf dem Sofa ausstrecken.

erstellt am: 15.01.2018