Deutsche Gesellschaft für Vorsorge

Patientenverfügung erstellen - Sie erhalten 10 Euro Rabatt!

Das Erstellen einer Patientenverfügung ist anspruchsvoll. Wir möchten Ihnen durch unser neues Serviceangebot die Erstellung spürbar erleichtern. Darum haben wir einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Gesellschaft für Vorsorge geschlossen, die die Erstellung von rechtlich bindenden Patientenverfügungen anbietet. Über das Online-Serviceportal www.meinepatientenverfügung.de können Sie einfach und kostengünstig eine individuelle Patientenverfügung erstellen. Durch den Kooperationsvertrag erhalten alle Versicherten der PBeaKK 10 Euro Rabatt auf den Erstellungspreis.

So nutzen Sie das Serviceangebot

Gehen Sie auf www.meinepatientenverfügung.de und registrieren Sie sich als Neukunde. Auf der Bestellseite klicken Sie auf den Bereich „Partnerprogramm“. Dort geben Sie an, dass Sie bei der PBeaKK versichert sind. Durch die Angabe Ihrer Versicherungsnummer erhalten Sie 10 Euro Rabatt und zahlen nur 29,50 Euro statt 39,50 Euro.

  • Entscheiden Sie – gerne auch in Absprache mit Ihren Angehörigen –, ob Sie eine Patientenverfügung erstellen möchten.
  • Registrieren Sie sich mit Ihren persönlichen Daten. Damit beginnt der Vertrag zwischen Ihnen und der Deutschen Gesellschaft für Vorsorge.
  • Wählen Sie Ihre gewünschte Bezahlart, geben Sie bei "Partnerprogramme" an, dass Sie bei der PBeaKK versichert sind, und tragen Sie Ihre Versicherungsnummer ein. Sie erhalten 10 Euro Rabatt auf den Originalpreis von einmalig 39,50 Euro.
  • Sie können die Erstellung jederzeit unterbrechen, sich nochmals mit Angehörigen oder Ihrem Arzt abstimmen oder für sich nachdenken.
  • Wenn Sie Ihre persönliche Patientenverfügung fertiggestellt haben, erhalten Sie sie zur Unterschrift per Post zugeschickt.
  • Zusätzlich können Sie Ihre Patientenverfügung auch online archivieren lassen und durch einen individuellen Notfall-Code direkt zugänglich machen. Hierfür entstehen Ihnen jährliche Kosten.

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Patientenverfügung sehen Sie in der nachfolgenden Zusammenstellung.

Was ist eine Patientenverfügung?

In einer Patientenverfügung können Sie schriftlich festlegen, ob und wie Sie in bestimmten Situationen ärztlich behandelt werden möchten – sofern Sie zum entsprechenden Zeitpunkt nicht mehr in der Lage sind, diese Wünsche selbst zu äußern. Somit können Sie vorab sicherstellen, dass bei ärztlichen Behandlungen stets Ihr Wille berücksichtigt wird. 

Benötige ich eine Patientenverfügung?

Niemand ist gesetzlich verpflichtet, eine Patientenverfügung zu verfassen. Es ist Ihre persönliche Entscheidung, die Sie in aller Ruhe überdenken können. Empfehlenswert ist, sich von einem Arzt oder einer fachkundigen Person beraten zu lassen.

Welche Form sollte eine brauchbare Patientenverfügung haben?

Die gesetzliche Regelung sieht vor, dass eine Patientenverfügung schriftlich verfasst und eigenhändig unterschrieben sein muss.

Muss ich meine Patientenverfügung notariell beglaubigen lassen?

Eine Patientenverfügung ist auch ohne notarielle Bestätigung rechtlich gültig. Dennoch kann der Besuch eines Notars die Glaubhaftigkeit dieses Dokuments erhöhen.

Weshalb sollten meine persönlichen Wertvorstellungen in die Verfügung einfließen?

Persönliche Wertvorstellungen, die eigene Haltung zum Leben und zum Sterben sowie religiöse Anschauungen konkretisieren Ihre Patientenverfügung. Die Auslegung Ihrer Forderungen wird für den behandelten Arzt und den Bevollmächtigten einfacher, wenn Ihre persönliche Motivation nachvollziehbar ist.

Wird meine Patientenverfügung in allen Fällen beachtet?

Die gesetzliche Regelung der Patientenverfügung sieht vor, dass Festlegungen für bestimmte ärztliche Maßnahmen verbindlich sind, wenn durch diese Festlegungen Ihr Wille für eine konkrete Lebens- und Behandlungssituation eindeutig und sicher festgestellt werden kann. 

Wie lange ist eine Patientenverfügung gültig?

Die Patientenverfügung bedarf keiner Erneuerung – sie ist solange gültig, bis Sie diese formlos widerrufen. Dennoch empfiehlt es sich, die eigene Willenserklärung in bestimmten zeitlichen Abständen zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. 

Kann ich meine Patientenverfügung widerrufen, falls ich meine Meinung ändere?

So lange Sie selbst Entscheidungen treffen können, gilt selbstverständlich Ihr aktueller Wille. Dieser kann durchaus der Patientenverfügung widersprechen. Die Verfügung tritt erst dann in Kraft, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, selbst zu entscheiden. Zudem können Sie Ihre Patientenverfügung jederzeit formlos widerrufen.